Service

Die Leiterin des Frauenhauses Karin Bartl; Foto: Uwe Stoffels, Evangelisches Christophoruswerk e.V. Die Leiterin des Frauenhauses Karin Bartl; Foto: Uwe Stoffels, Evangelisches Christophoruswerk e.V.

Evangelisches Frauenhaus Duisburg

Die Plätze sind gezählt!

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2018 blickt das Frauenhaus Duisburg auf das vergangene Jahr zurück. Im Jahr 2017 fanden 58 Frauen mit 64 Kindern Schutz im Frauenhaus Duisburg. Dem gegenüber stehen 396 Anfragen von Frauen, die keinen Schutz erhalten konnten, in 93% der Anfragen war das Frauenhaus voll belegt.

Erstaunlich ist diese hohe Anzahl von abgelehnten Anfragen besonders vor dem Hintergrund, dass das Frauenhaus auf der Internetseite www.frauen-info-netz.de öffentlich signalisiert, ob es gerade freie Plätze hat oder voll belegt ist. Ist das Frauenhaus voll belegt, erhalten die Hilfesuchenden Telefonnummern von Frauenhäusern, die freie Plätze haben oder vom kostenlosen Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen": 08000-116016.

Die 9 Appartements waren zu 95% ausgelastet. Die durchschnittliche Verweildauer der Frauen hat sich von 2016 mit 37 Tagen auf 54 Tage in 2017 deutlich erhöht. Ein Grund dafür ist, dass der Aufenthaltsstatus einzelner Migrantinnen nur alle drei Monate verlängert wurde und so die Wohnungssuche deutlich erschwert war.

Nach wie vor ist der Bedarf an Plätzen im Frauenhaus sehr hoch, in der Regel wird ein freier Platz noch am selben Tag wieder reserviert. Betroffene Frauen melden sich allerdings nicht nur aus Duisburg, sondern aus ganz NRW, manchmal sogar aus anderen Bundesländern. Dies zeigt deutlich die Angst der Frauen vor den Tätern, denn es kostet viel Überwindung, sein gewohntes Umfeld zu verlassen und an einem anderen Ort ein ganz neues Leben aufzubauen. Doch die Frauen haben den erforderlichen Mut dazu, es mangelt aber deutlich an ausreichenden Plätzen in Frauenhäusern.

Um den Frauen mehr Plätze zu schaffen fordert das Frauenhaus Duisburg eine auskömmliche Finanzierung, die es ermöglicht ALLEN von Gewalt bedrohten und betroffenen Frauen den erforderlichen Schutz zu bieten!

Zum Internationalen Frauentag wünschen wir uns das Ende der Gewalt gegen Frauen auf der gesamten Welt und allen UnterstützerInnen den Mut sich für Frauen einzusetzen!

Über das Frauenhaus Duisburg:
Die Frauenhaus Duisburg gGmbH in Trägerschaft des Ev. Christophoruswerkes ist Deutschlands erstes und ältestes evangelisches Frauenhaus. 1978 gegründet, ist es seither wichtiger Bestandteil des Duisburger Unterstützungsnetzes für Frauen und Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind.

Text und Bild: Uwe Stoffels, Evangelisches Christophoruswerk e.V. (www.cwdu.de)

Zur Internetseite des Frauenhauses: www.frauenhaus-duisburg.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

06.03.2018



© 2018, Diakonie für Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.