Service

Jutta Schilling; Foto: www.pflege4du.de Jutta Schilling; Foto: www.pflege4du.de

Sozialstationen

Pflege-Chefin Jutta Schilling geht in Rente

Die langjährige Geschäftsführerin der Evangelischen Sozialstationen GmbH Jutta Schilling verabschiedet sich zum Ende des Jahres in den Ruhestand. Die gelernte Kinderkrankenschwester ist eine Institution in der Duisburger Pflegelandschaft und seit 34 Jahren in der Diakonie tätig.

In dieser Zeit hat sie einen erfolgreichen Pflegedienst mit inzwischen 230 Beschäftigten aufgebaut, der 2018 mit dem Siegel „Attraktiver Arbeitgeber Pflege“ ausgezeichnet wurde. Die überregional anerkannte Fachfrau, die viele Jahre lang auch den Vorsitz im Fachverband der Diakonie Rheinland führte, hat ein Gespür für Entwicklungen und Trends. Fast immer hatten die Evangelischen Sozialstationen, wenn eine neue gesetzliche Bestimmung zur Pflege in Kraft trat, gleich die entsprechende Infrastruktur parat. „Qualität und Verlässlichkeit“, so Schilling selbst, „sind das A und O“. Kein Zufall, dass ihr Unternehmen schon Anfang des Jahrhunderts zu den ersten zertifizierten Pflegediensten bundesweit gehörte. „Jutta Schilling“, das sagen ihre Kollegen aus der Duisburger Diakonie, „war nie eine Frau der lauten Töne. Mit Persönlichkeit und Beharrlichkeit hat sie aber immer durchsetzen können, wovon sie überzeugt war.“ Die „Königin“ wird Schilling von ihren Mitarbeitenden liebevoll genannt. Ihr Unternehmen hat sie allerdings nicht wie eine Monarchie geführt. Im Gegenteil: In den Evangelischen Sozialstationen, zu denen zuletzt noch eine Tagespflege in Dinslaken hinzukam, hat sie ein Team von erfahrenen und engagierten Leitungskräften um sich geschart. Viele von ihnen sind schon lange dabei und haben bei Schilling von der Pike auf gelernt.

Text: Stephan Kiepe-Fahrenholz

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

21.11.2018



© 2018, Diakonie für Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.