Service

Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Evangelisches Kirchenparlament

Kritik am Referentenentwurf eines neuen Kinderbildungsgesetzes in NRW

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg ist vergleichbar mit einem Parlament auf politischer Ebene. Dessen Abgeordnete kamen zur Frühjahrstagung zusammen und besprachen Themen, die auch die Diakonie in Duisburg angehen - wie etwa die Kritik am Referentenentwurf eines neuen Kinderbildungsgesetzes in NRW. 

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg (www.kirche-duisburg.de) ist vergleichbar mit einem Parlament auf politischer Ebene. Dessen Abgeordnete sind Pfarrerinnen und Pfarrer, gewählte Presbyterinnen und Presbyter der 15 Kirchengemeinden sowie berufene Mitglieder, die gemeinsam den Kirchenkreis leiten. Bei der diesjährigen Frühjahrstagung gabe es auch Themen, die auch die Diakonie in Duisburg angehen:

Initiativantrag zum geplanten Kita-Gestetz

Zusätzlich zur regulären Tagesordnung behandelten die Synodalen einen Initiativantrag. Dieser nimmt die von der Synode des Kirchenkreises Essen formulierte Kritik am Referentenentwurf eines neuen Kinderbildungsgesetzes in NRW auf. Die Nachbarn fordern eine deutliche Entlastung der freien Träger bei den Trägeranteilen und Nachbesserungen im Gesetzentwurf (s. Wortlaut auf dieser Seite des Evangelischen Kirchenkreises Essen). Die Duisburger Synode schloss sich dem einstimmig an und bittet Kita-Träger und Diakonie, auch in Duisburg Politik und Verwaltung der Kommune „auf die Problematik aufmerksam zu machen.“ (Der Wortlaut des Duisburger Antrags ist hier im Bild zu sehen).

Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg Bild-LupeFoto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Das Thema "Jugendarbeit"

Durch ihre Stimmen haben die Synodalen auch den Weg zur Neubesetzung der Stelle des kreiskirchlichen Jugendreferates frei gemacht. Zugleich votierten die Delegierten des Kirchenparlamentes für die Einrichtung einer „Trägerkonferenz Jugendarbeit“, in der Gemeinden, Einrichtungen und Werke, die Anbieter in diesem Arbeitsfeld sind, zur Bündelung und Koordinierung der Interessen zusammenkommen. So ist z.B. die Auswertung relevanter Änderungen an den gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen der Jugendarbeit eine ihrer Aufgaben. Ebenfalls beschlossen wurde die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft „Evangelische Jugend im Kirchenkreis Duisburg“. Sie soll die Interessen und Belange von Kindern und Jugendlichen sowie der in der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich Tätigen im Bereich des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg vertreten. Dies soll z.B. durch Beratung und Verabredung jugendpolitischer Zielsetzungen evangelischer Jugendarbeit in Duisburg und durch Beteiligung an der Meinungsbildung zu theologischen, pädagogischen und jugendpolitischen Themen in der Evangelischen Jugend im Rheinland geschehen. 

Weitere Informationen zur Tagung der Synode am 14. und 15. Juni 2019 gibt es hier.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

15.06.2019



© 2019, Diakonie für Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.