Service

Im Flüchtlingscamp Moria; Foto: Alea Horst Im Flüchtlingscamp Moria; Foto: Alea Horst

WeltBlick – Duisburg diskutiert

Europas Flüchtlingslager

Das griechische Flüchtlingscamp Moria ist seit Jahren völlig überfüllt. In der Kulturkirche Liebfrauen berichtet Fotografin Alea Horst von der Situation vor Ort. Auf dem Podium sprechen Becky Fetsch, Flüchtlingsberatung des Diakoniewerks Duisburg  und Diakon Stephan Koch, Flüchtlingsbeauftragter der Katholischen Stadtkirche Duisburg, darüber, was Menschen in Europa und in Deutschland tun können.

Das griechische Flüchtlingscamp Moria ist seit Jahren überfüllt, die Lebensbedingungen werden als chaotisch bezeichnet. Vor allem Menschen, die über die Türkei nach Europa flüchten landen in griechischen Lagern und bleiben dort monatelang, ohne Perspektive. Zwischendurch wurde sogar das Asylrecht ausgesetzt und es wird von illegalen Rückführungen in die Türkei berichtet. Es gab Versuche, die Geflüchteten auf andere Länder der EU zu verteilen, doch die Verhandlungen scheiterten bisher und Griechenland bleibt mit dem Problem allein. Aktivist*innen, die versuchen, vor Ort zu helfen, berichten von der aktuellen Situation in den Lagern. Bei der Veranstaltung soll auch darüber gesprochen werden, was Menschen in Europa, in Deutschland und in NRW tun können. Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren.

Die Podiums-Gäste:

  • Alea Horst, Fotografin in Moria
  • Becky Fetsch, Flüchtlingsberatung Diakoniewerk Duisburg
  • Diakon Stephan Koch, Flüchtlingsbeauftragter Katholische Stadtkirche Duisburg

Moderation: Claudio Gnypek, GMÖ

 

Donnerstag, 17. September 2020
19:00 Uhr
Kulturkirche Liebfrauen
König-Heinrich-Platz 3, 47051 Duisburg

 

Aufgrund des Corona – Hygienekonzepts, wird um eine vorherige Anmeldung über ein Kontaktformular auf der Internetseite https://weltblick-duisburg.de/europas-fluechtlingslager-wie-sieht-die-situation-der-menschen-an-ihren-grenzen-der-eu-aus/ gebeten. Die Veranstaltung wird auch Live gestreamt. Weitere Infos zur Anmeldung und zum Livestream:

https://weltblick-duisburg.de/europas-fluechtlingslager-wie-sieht-die-situation-der-menschen-an-ihren-grenzen-der-eu-aus/

 

Veranstalter:

  • GMÖ, Gemeindedienst für Mission und Ökumene der Ev. Kirche im Rheinland
  • Katholische Stadtkirche Duisburg
  • Diakoniewerk Duisburg
  • Flüchtlingshilfe Duisburg-Neudorf e.V. 

 

„WeltBlick“ ist eine Veranstaltungsreihe in der wir nach globalen Zusammenhängen und Auswirkungen unseres Lebens und Konsums fragen. Wir sprechen über entwicklungspolitische Themen, die uns alle betreffen und unserer Verantwortung für die Zukunft bedürfen. Dazu laden wir Interessante Gäste ein, die mit dem Publikum diskutieren. Weitere Infos: https://weltblick-duisburg.de/

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

28.08.2020



© 2020, Diakonie für Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.